navigation
Theaterpädagogik Kontakt Anfahrt Impressum AGBs
 
 
 
Pünktchen und Anton
 zurück
nach Erich Kästner
von Inken Böhack, Dagma Leding, Götz Loepelmann
2h, eine Pause
Premiere: 25. November 2011
Inszenierung: Joerg Steve Mohr | Regieassistenz: Sebastian Helfrich
Musik: Michael Bellmann
Bühne: Joerg Steve Mohr, Teresa Ungan
Ausstattung: Teresa Ungan
Maske: Jenny Weber
Es spielen
Christoph Birkel, Lena Franz, Sebastian Helfrich, Angela Hepp, Klaus Herdel, Susan Horn, Christoph Kaiser, Ewa Niren, Steffen Recks, Leif Schmitt, Melanie Wittke
 
"Ich bin Wortologe, ich erfinde Wörter" , teilt Pünktchen mit. Ihr Vater der Schuhcremedirektor Pogge findet, dass Pünktchen zu viel Fantasie hat und Mutter Pogge hat wie immer Migräne. Gut, dass Pünktchen Anton hat, das ist ihr bester Freund und gemeinsam gehen sie durch Dick und Dünn. Pünktchen legt bei Antons Lehrer ein gutes Wort für ihn ein und gibt ihm Geld für seine kranke Mutter. Und Anton beschützt Pünktchen vor dem fiesen Gottfried Klepperbein. Alles wäre gut, wäre da nicht der Verlobte von Fräulein Andacht, dem Kindermädchen von Pünktchen. »Ein böser Kerl« der irgendein Geheimnis im Schilde führt. Nicht umsonst nennen die Kinder ihn »Robert der Teufel«. Aber Robert hat wohl die Rechnung ohne die Köchin gemacht. Die Dicke Berta nimmt es mit jedem auf im Hause Pogge ...
Für Kinder ab 6 Jahre.


Vorstellungen der nächsten 3 Monate
(Noch) Keine Vorstellungstermine.