navigation
Theaterpädagogik Kontakt Anfahrt Impressum AGBs
 
 
 
Timm Thaler - oder das verkaufte Lachen
 zurück
von James Krüss
von Joerg Steve Mohr

Premiere: 16. November 2009

Inszenierung: Joerg Steve Mohr 

Regieassistenz: Daniela Boyne

Bühne: Joerg Steve Mohr, Dieter Hillenbrand, Hannes Piechotta, Teresa Ungan

Ausstattung: Teresa Ungan

Maske: Jenny Weber

Es spielen
Stefan Förster, Dieter Hillenbrand, Maike Hofmann, Christoph Kaiser, Steffen Recks, Andreas Schadt, Leif Schmitt
 

„Schenke jemand ein Lächeln und schon hast du gewonnen!“ wer das denkt hat sie wohl vergessen, die Geschichte um Timm Thaler, dem Jungen der sein Lachen verkaufte. 1979 verfilmt mit Tommi Ohrner und Horst Frank in den Hauptrollen. Bevor Timm auf den Industriemagnat Baron Lefuet traf war sein Leben in Ordnung, zwar hatte Timm kaum Geld, eine gemeine Stiefmutter und einen gehässigen Stiefbruder, aber wenn Timm lachte war aller Ärger verflogen. Dem Baron jedoch fehlte das was der Junge besaß: sein Lachen. Und so schlägt er dem Jungen einen nahezu teuflichen Pakt vor: Timm soll jede Wette gewinnen, wenn er im Gegenzuge ihm, dem Baron, sein lachen abtritt. Timm verspricht sich durch die Fähigkeit Wetten zu gewinnen ein besseres Leben. Er schlägt ein. Und tatsächlich, in jede Wette in die sich Timm begibt geht er als Sieger hervor. Jedoch muß Timm feststellen, dass kein Geld der Welt ihm sein Lachen ersetzen kann. Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag. Unglücklich macht sich Timm auf die Suche nach dem Baron, festentschlossen sein Lachen zurück zu fordern. Eine abenteuerliche Reise beginnt. James Krüss wurde 1968 für sein Gesamtwerk mit dem Internationalen Jugendbuchpreis, der Hans-Christian Andersen-Medaille ausgezeichnet. Seine Parabel gegen Habsucht und Egoismus, gegen Käuflichkeit, Betrug, Ausbeutung und Unterdrückung ist aktueller den je.



Vorstellungen der nächsten 3 Monate
(Noch) Keine Vorstellungstermine.